Sojourns along the way: narrative perspectives of movement, mobility and moments in between

In der Durchquerung groer Rume wie beispielsweise der von Meeren oder Wsten gibt es ausreichend Orte, in denen Menschen zunchst einmal einfach nur stranden. Entweder stellen solche Orte, gar Positionen, Zwischenstopps auf einem lngeren Itinerar dar, oder Menschen verharren, weil ihnen die fr Reise und Weg ntigen Ressourcen ausgehen. Sie warten ab. Wie genau jedoch gelingt dies? Und was passiert in dieser Phase des Wartens und des Aufenthalts? hnliche Fragen haben die AutorInnen in diesem Heft der Stichproben aufgegriffen, in dem sie nach den Aufenthalten, dem Verweilen und dem Stillstand entlang eines lngeren Weges, den ‘sojourns along the way’ fragen. Denn sie gehen davon aus, dass zu solchen Momenten nicht zwangslufig Nichts geschieht, gar alle Handlung zum Erliegen kommt. Die Beitrge in diesem Themenheft (Einleitung auf Deutsch, Beitrge in Englisch) zeigen, dass bewegte Szenarien mit vielfachen Unterbrechungen und Stopps einhergehen, die aus jeweils spezifischer Perspektive zu beleuchten und zu begreifen sind. Die VerfasserInnen der Beitrge nehmen solche ‘sojourns’ auf, wie etwa Wohnen, das belebende Verweilen des Blickes auf stillen, den Moment einfangenden Fotografien, das Steckenbleiben an wachsenden Orten in der Sahara und diverse Hindernisse bezglich der Verknpfung von Ideen innerhalb einer global aufgestellten Bewegung. Beitrge: Scenes from a changing colonial ‘Far West’: picturing the early urban landscape and colonial society of cosmopolitan Lubumbashi, 1910-1931 (Sofie Boonen & Johan Lagae); Terminal Sahara: Sub-Saharan migrants and Tuareg stuck in the desert (Ines Kohl); Adjournments of intra-urban mobilities in Dar es Salaam. Maintaining social and spatial ties in African multi-local action settings (Christoph Koch & Christiane Rudic); ‘A natural alliance?’ The PAC’s changing perception of African American activists in the 1960s and 1970s: an analysis of the Azania News (Harald Barre). [Zusammenfassung ASC Leiden]

Title:Sojourns along the way: narrative perspectives of movement, mobility and moments in between
Editors: Rther, Kirsten
Waldburger, Daniela
Year:2015
Periodical: Stichproben – Vienna Journal of African Studies (ISSN 1992-8610)
Volume:15
Issue:28
Pages:147
Language:English
City of publisher:Wien
Publisher:ECCO
Geographic terms: Africa
Congo (Democratic Republic of)
Tanzania
Sahara
Abstract:In der Durchquerung groer Rume wie beispielsweise der von Meeren oder Wsten gibt es ausreichend Orte, in denen Menschen zunchst einmal einfach nur stranden. Entweder stellen solche Orte, gar Positionen, Zwischenstopps auf einem lngeren Itinerar dar, oder Menschen verharren, weil ihnen die fr Reise und Weg ntigen Ressourcen ausgehen. Sie warten ab. Wie genau jedoch gelingt dies? Und was passiert in dieser Phase des Wartens und des Aufenthalts? hnliche Fragen haben die AutorInnen in diesem Heft der Stichproben aufgegriffen, in dem sie nach den Aufenthalten, dem Verweilen und dem Stillstand entlang eines lngeren Weges, den ‘sojourns along the way’ fragen. Denn sie gehen davon aus, dass zu solchen Momenten nicht zwangslufig Nichts geschieht, gar alle Handlung zum Erliegen kommt. Die Beitrge in diesem Themenheft (Einleitung auf Deutsch, Beitrge in Englisch) zeigen, dass bewegte Szenarien mit vielfachen Unterbrechungen und Stopps einhergehen, die aus jeweils spezifischer Perspektive zu beleuchten und zu begreifen sind. Die VerfasserInnen der Beitrge nehmen solche ‘sojourns’ auf, wie etwa Wohnen, das belebende Verweilen des Blickes auf stillen, den Moment einfangenden Fotografien, das Steckenbleiben an wachsenden Orten in der Sahara und diverse Hindernisse bezglich der Verknpfung von Ideen innerhalb einer global aufgestellten Bewegung. Beitrge: Scenes from a changing colonial ‘Far West’: picturing the early urban landscape and colonial society of cosmopolitan Lubumbashi, 1910-1931 (Sofie Boonen & Johan Lagae); Terminal Sahara: Sub-Saharan migrants and Tuareg stuck in the desert (Ines Kohl); Adjournments of intra-urban mobilities in Dar es Salaam. Maintaining social and spatial ties in African multi-local action settings (Christoph Koch & Christiane Rudic); ‘A natural alliance?’ The PAC’s changing perception of African American activists in the 1960s and 1970s: an analysis of the Azania News (Harald Barre). [Zusammenfassung ASC Leiden]